Einführungsvortrag: Social Media

Wie funktioniert das Social Web, wie informieren sich meine Stakeholder dort, wie wird kommuniziert, welche Regeln muss ich beachten?

Das Internet, das anfangs nur als Informationsmedium genutzt wurde, hat sich weiter entwickelt: Die Begriffe „Web 2.0“ und „Social Media“ stehen für eine neue Art der Internetnutzung – gekennzeichnet durch Partizipation, Austausch und Vernetzung. Jeder kann mitmachen, seine eigenen Botschaften aussenden, seine Meinung öffentlich kundtun, zu allem und jedem Stellung nehmen. Der neue Internetnutzer ist nicht nur Empfänger, sondern auch Sender von Botschaften. Im Social Web wird völlig anders kommuniziert als in den Massenmedien und auch als im „Web 1.0“, nämlich nach dem Prinzip „many-to-many“.

Nicht nur Ihre Artikel und Meldungen auf dem Blog oder der Facebook-Seite können von Ihren Stakeholdern gelesen, beurteilt und weiterverbreitet werden, sondern auch die Antworten und Stellungnahmen, die dazu als Kommentar geäußert werden. Mit Ihren Botschaften erreichen Sie nicht – wie in den Massenmedien – auf einen Schlag einen Großteil der gewünschten Empfänger, sondern Ihre Botschaften werden im Netzwerk weitergegeben – es kann sich ein Schneeballeffekt einstellen, über den sich binnen kürzester Zeit hunderte, tausende, zehntausende Menschen erreichen lassen – aber nur, wenn Sie selbst über ein starkes Netzwerk verfügen.

Auch das Informationsverhalten hat sich verändert: Bestand zu Beginn des Internetzeitalters die Herausforderung darin, Informationen zu einem bestimmten Thema zu finden und zusammenzutragen, besteht sie heute darin, aus einer Flut von Informationen die richtigen – und aktuellsten – herauszufiltern. RSS-Feed, Weiterempfehlung via Social Bookmarking, Facebook und Twitter, Echtzeitsuche und Mobile Web erleichtern diese Aufgabe. Wenn Sie Social Media für Kommunikation, Austausch, Marketing, PR, Sponsorenakquise etc. nutzen wollen, müssen Sie verstanden haben, wie Kommunikation, Information und Austausch in diesem Medium funktioniert, welche Verhaltensregeln man beachten sollte, und wie man ein starkes Netzwerk baut. Das wird Thema des Einführungsvortrags sein.

Twittern 0 Teilen 3 +1 0

Kommentar schreiben